4,6

Die Jeans in Zahlen

erstellt am 06.02.2018 08:42 Uhr

Jeans-Statistiken

Wie viele Jeans haben Sie in Ihrem Kleiderschrank und wie viele davon tragen Sie mindestens einmal die Woche? Jeder von uns besitzt zumeist gleich mehrere Paar Jeanshosen und trägt diese in wechselnden Abständen zu passenden Hemden oder T-Shirts. Je nachdem wie unser Outfit aussehen soll und zu welchem Anlass wir die Hose aus dem Schrank holen, haben wir verschiedene Jeans, die zum jeweiligen Outfit abgestimmt sind. Doch liegen wir eigentlich damit genau im Durchschnitt der Deutschen oder haben wir sogar mehr Jeans als ein Durchschnittsdeutscher? Hier erfahren Sie die interessantesten Daten und Zahlen, wenn es um unser liebstes Kleidungsstück die Jeans geht.

Wie viele Jeans haben Sie in Ihrem Kleiderschrank?

Jeder Deutsche besitzt durchschnittlich 7 Paar Jeans. Bei verschiedenen Studien und Umfragen zum Thema Denim sind stets ähnliche Zahlen herausgekommen, wenn es um die Deutschen und ihre Vorliebe für die blaue Hose geht. Dabei fällt vor allem auf, dass viele Jeansbesitzer häufig gar keinen genauen Überblick darüber haben, wie viele Jeans ihre Garderobe zieren. Haben Sie schon einmal durchgezählt, wie viele Jeanshosen Sie letztendlich Ihr Eigen nennen? Es sind zumeist doch mehr, als wir eigentlich denken und anschließend fällt uns auf, dass wir erst vor Kurzem eine weitere Jeans gekauft haben. Vor allem Frauen schneiden im bundesweiten Vergleich oft kauffreudiger ab. Von den weltweit jährlich verkaufen 1,8 Milliarden Jeans geht der Großteil der Hosen an die Durchschnittsfrau. Nach Bundesländern liegen in Deutschland NRW und Niedersachsen besonders weit vorn. Etwa 8 Paar Jeans besitzen die Bewohner dieser beiden Bundesländer im Schnitt. Weltweit werden pro Sekunde etwa 60 Paar Jeans verkauft. Besonders beliebt ist der Kauf der neuen Hose im Geschäft. Lediglich 39% kaufen ihre Jeans online, obwohl dies gleich mehrere Vorteile bietet. Neben der größeren Auswahl an verschiedenen Jeanshosen kommt es besonders zugute, dass die Jeans ganz entspannt zuhause anprobiert werden kann. Dies erleichtert die Entscheidung für die neue Lieblingshose enorm.

Was macht die Jeans im Durchschnitt aus?

Eine durchschnittliche Jeanshose wiegt etwa 666g. Der Großteil dieses Gewichts entsteht natürlich durch das verwendete Material bzw. den Denim. Im Schnitt besteht der Stoff zu 600g aus Baumwolle und zu 37,5g aus anderem Material wie Elasthan oder Kunstfasern. Der Faden, der zur Herstellung verwendet wird, wiegt im Schnitt etwa 10,4g. Hinzu kommen außerdem durchschnittlich 3,6g Kupfer-Nieten sowie 14g verschiedenste Knöpfe. Je nach verwendetem Material und der späteren Behandlung der Jeans, um bestimmte Effekte und Waschungen zu erzeugen, wird das Gewicht einer Jeans darüber hinaus beeinflusst. Besonders extreme Varianten der Jeans werden beispielsweise mit einer extra Beschichtung versehen, die für einen metallischen Glanz sorgt. Diese ganz speziellen Jeans, die Coated Jeans oder auch Hosen mit extravagantem Schnitt werden jedoch im Durchschnitt eher seltener gekauft als die klassische blaue Jeans mit schlichter Passform. Besonders beliebt sind bei den Deutschen eher einfache Varianten wie die Slim Fit Jeans bei Frauen und Regular Fit Jeans bei Herren. Beispielsweise die klassische 501 ist bei den Herren besonders weit oben im Kurs.

Beim Jeanskauf sind den Deutschen die Passform und der Schnitt einer Hose am wichtigsten, um sich für die passende Hose zu entscheiden. Rund 60% der Jeanskäufer achten beim Kauf auf den richtigen Schnitt und eine gute Form. An zweiter Stelle stehen erst die Qualität und die Verarbeitung der neuen Hose, gefolgt vom Preis auf Platz drei der wichtigsten Kriterien beim Jeanskauf. Somit sind die Deutschen beim Jeanskauf eher qualitätsbewusst und möchten, dass die neue Hose gut sitzt und viel aushält, statt auf Schnäppchenjagd zu gehen. Immerhin soll die Jeans besonders lang halten und einiges mitmachen. Durchschnittlich wird sie von den Deutschen einmal pro Woche sieben Jahre lang getragen. Frauen behalten ihre Jeans dabei etwas länger: 6,7 Jahre bleibt die Jeans bei den Damen im Schrank, bevor sie aussortiert wird. Männer hingegen tragen ihre Jeans etwa 6,5 Jahre. Nach dreimaligem Tragen landet die Hose übrigens im Schnitt in der Waschmaschine. Dabei können Jeans, damit sie besonders lange halten und nicht abnutzen ruhig etwas öfter getragen werden, bevor sie einem Waschgang unterzogen werden.

Tipp: Das hochwertige Denim-Material der Jeans kann durch häufiges Waschen ausbleichen und an Form verlieren. Waschen Sie Ihre Jeanshose aus diesem Grund so selten wie möglich. Selbst besonders gute Jeans können durch häufiges Waschen verbleichen und unförmig werden. Weitere Tipps zur richtigen Pflege Ihrer Jeans finden Sie im Artikel "Tipps & Tricks zur Jeans-Pflege".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

► Bluejeans richtig kombinieren

► Jeans-Trend 2017: Dark Denim

► Mustang: Eine Marke mit Geschichte

► Wissenswertes über die Jeans

► Welche Jeans-Größe habe ich?

► Jeans-Passformen - Teil 1

► So finden Sie eine hochwertige Jeans

► Kleine Materialkunde

► Jeans-Basics, die jeder haben sollte

► Weitere spannende Themen in unserem Jeans-Ratgeber

Warenkorb


Warenwert:
0,00 EUR
zzgl. Versand


Zur Kasse Weiter einkaufen
Ihre Favoriten

Übersicht