Damen Perfect Cut Videos

  • Bootcut Jeans

    Bedeutung:
    „Boot“ (Englisch) = Stiefel
    „Cut“ (Englisch) = Schnitt

    Herkunft:
    Ihren Ursprung findet die Bootcut im amerikanischen Militär und auch bei den Cowboys im Süden der USA. Man benötigte eine Jeans, die man leicht über einen Stiefel ziehen konnte, die aber an den Oberschenkeln nicht allzu locker saß. Heute findet man die Bootcut Jeans in unterschiedlichsten Ausführung, mit lockerem oder weiten Oberschenkel Schnitt.

    Schnitt und wer es tragen kann:

    Die Bootcut („Stiefelschnitt“) Jeans zeichnet sich durch einen nach unten hin breiter werdenden Schnitt aus. Dieser Schnitt schmeichelt dem Bein ungemein: er lässt den Oberschenkel schlanker erscheinen und kleinere Männer werden optisch gestreckt. Doch auch große Männer können die Hose gut tragen und nahezu zu allem kombinieren. Die Bootcut Jeans ist somit ein zeitloser Allrounder und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen.

    Zu den Bootcut Jeans

  • Straight-Fit Jeans:

    Bedeutung:
    „Straight“ (Englisch) = Gerade
    „Fit“ (Englisch) = Passform

    Herkunft:
    Ihren Ursprung findet die Straight Fit Jeans in der Levis 501, dem Klassiker aller Jeans.

    Schnitt und wer es tragen kann:

    Bei der Straight Fit Jeans sind die Hosenbeine vom Oberschenkeln bis hin zu den Knöcheln gerade geschnitten. Durch diesen entspannten Schnitt hat die Hose einen extrem hohen Tragekomfort für jede Figur. Kleinere „Problemzonen“ wie kräftige Oberschenkel oder sehr muskulöse Waden werden leicht kaschiert.

    Zu den Tapered Fit Jeans

  • Relaxed-Fit Jeans

    Bedeutung:
    „Relaxed“ (Englisch) = Entspannt
    „Fit“ (Englisch) = Passform

    Herkunft:
    Eine genaue Herkunft des Relaxed Fits kann, anders als bei anderen Passformen, nicht genau zugeordnet werden.

    Schnitt und wer es tragen kann:

    Wie der Name des Schnitts es bereits andeutet, sitzt die Relaxed Fit Jeans sehr entspannt, sprich locker, allerdings nicht schlabberig. Der Fokus liegt also absolut auf der Bequemlichkeit, was jedoch nicht bedeutet, dass die Jeans nicht modisch sein kann. Unter den zahlreichen Modellen lässt sich leicht der optimale Schnitt für jede Figur finden, so dass „Problemzonen“ kaschiert und Vorzüge betont werden. Wer etwas kleiner und schlanker ist, sollte auf einen nicht allzu weiten Schnitt setzen, um nicht in der Jeans zu versinken. Frauen mit etwas breiteren Hüften und einem kräftigen Po setzen am besten auf eine Mom-Jeans, welche die „Problemchen“ easy verdeckt. Wer ein kleines Bäuchlein kaschieren möchte, greift am besten auf einen Karottenschnitt zurück. Große und schlanke Frauen haben beim Relaxed Fit die Qual der Wahl und können zwischen allen Modellen im Relaxed Fit hin und her switchen.

    Zu den Relaxed-Fit Jeans

  • Skinny Fit Jeans

    Bedeutung:
    „Skinny“ (Englisch) = dünn
    „Fit“ (Englisch) = Passform

    Herkunft:

    Ihren Ursprung findet die Skinny Jeans in der Skater Szene. Der hohe Stretchanteil und der enge Sitz bescherte Skatern eine gute Beinfreiheit und ließ gewagte Sprünge besonders gut zur Geltung kommen.

    Schnitt und wer es tragen kann:
    Bei der Skinny Jeans kann man de n Schnitt besser von dem Begriff „skin“ ableiten, als von dem Wort „skinny“. Skin bedeutet Haut und so soll die Skinny Jeans sitzen: wie eine zweite Haut. Also sehr eng anliegend, sowohl am Gesäß und den Oberschenkeln, wie auch den Waden, bis hin zu den Knöcheln. Tragen können die Skinny Jeans vor allem schlanke, sportliche Männer, denn die Skinny Jeans lässt nichts verstecken durch ihren engen Sitz. Allerdings betont sie auch Vorzüge, wie ein knackiges Gesäß und straffe Waden. Nicht für jeden ist die Skinny Jeans also das optimale Modell.

    Zu den Skinny Fit Jeans

  • Slim Fit Jeans

    Bedeutung:

    „Slim“ (Englisch) = schmal
    „Fit“ (Englisch) = Passform

    Herkunft:

    Der Slim Fit Jeans sagt man ihren Ursprung in der Rockwelt nach. Große Stars auf der Bühne konnten so ihre Vorzüge zur Schau stellen und waren gleichzeitig in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

    Schnitt und wer es tragen kann:

    Wie die Übersetzung es schon hergibt, ist eine Jeans im Slim Fit sehr schmal geschnitten. Besonderes Merkmal sind der enge Sitz am Gesäß und den Oberschenkeln, aber auch das eng geschnittene Bein. Männer mit sportlichen Figuren und schlanken Beinen sollten mindestens eine Slim Fit Jeans besitzen, um so ihre körperlichen Vorzüge zu betonen.

    Zu den Slim Fit Jeans